Und da waren's drei. Wieder hat uns ein Raum gefunden, inspiriert, nach einer zeitgemässen Nutzung verlangt. Einer Widmung, die an seine Geschichte anknüpft, die vor über 100 Jahren begann und nun in eine neue Ära geht.






  Bei unserer Idee, die wir in der Schraubenfabrik und der Hutfabrik bereits verwirklicht haben, geht es bekannterweise nur vordergründig um Arbeitsplätze für Mikro-Unternehmen. Vielmehr wollten wir einen Ort schaffen, wo Arbeit eine neue, selbstbestimmte Definition erfährt, wo die Leute mitunter auch bleiben, wenn alles getan ist und hingehen,  wenn eigentlich nichts zu tun ist.

Und wenn es auf dieser Website einen Link geben würde, der "Über uns" hieße und eine Selbstbeschreibung der ganzen Community enthielte, dann könnte die so lauten:

1) Wir arbeiten nicht an jedem Ort, sonst könnten wir gleich zuhause bleiben oder ins Café gehen.
2) Wir arbeiten rund um die Uhr, jeden Tag, auch am Wochenende. Wenn es notwendig ist. Oder manchmal weil wir gerade wollen. Aber wir haben fast immer Zeit.
3) Wir tun meistens das, was wir am liebsten tun und am besten können.
4) Wir spielen gerne mit anderen, feiern, erzählen Geschichten, hören Geschichten. Auch tagsüber.
5) Wenige von uns wollen tauschen mit einer anderen Form der Lebensgestaltung.
6) Wir sind recht glücklich und zufrieden und haben ständig Probleme.
Viele, nicht alle. Meistens, nicht immer. Aber doch.

Was uns persönlich am Rochuspark inspiriert und motiviert, ist die Möglichkeit, hier auch eine permanente Schnittstelle, eine feste Brücke zu bauen von unserer Lebens- und Arbeitswelt zu einer breiteren Öffentlichkeit. Hier gibt es ein Café, einen Shop und Schauraum, einen Clubraum für Veranstaltungen und vieles mehr. Ihr seid herzlich willkommen, bei uns vorbeizuschauen!

Stefan Leitner-Sidl & Michael Pöll
Gründer Schraubenfabrik, Hutfabrik, Rochuspark